News

Danke an Golf Post für den tollen Golfkalender! Unser Büro freut sich sehr,.. wir sind mit 3 Projekten vertreten.

----------  Link zum Golfkalender 2018

Presseartikel

Jungs, was macht ihr hier? Eine Mondlandschaft wird zum Neun-Loch-Platz. Das geht nicht? Geht doch, wenn ein Profiteam am Werk ist.

Erst ist nur eine Staubwolke zu sehen. Als der Wind sie vertreibt, ein alter, schlammverkrusteter Jeep, der in sportlicher Kurvenlage den Hang heruntergerumpelt kommt. Der Jeep hält mit leichtem Schlingern, aus der Fahrertür springt Christian Althaus.

----------  Download Artikel (PDF, 2,4MB)

News

Dietmar Hopp eröffnet den neuen Übungsbereich in St. Leon-Rot.

Im Rahmen des Kramski Deutsche Golf Liga Spieltages eröffnet Herr Dietmar Hopp die neuen Übungsbereiche am 07. Mai 2017 und durchschneidet symbolisch ein rotes Band. Knapp 200 Gäste verfolgen Dietmar Hopps Grußworte und bestaunen u.a. das Wedge-O-Drom das der  Nachwuchsförderung im Golf Club St. Leon-Rot dient.

Althaus Golfdesign plante dies Projekt federführend einschl. Ausschreibung, Vergabe und Bauleitung.  In nur 3 Monaten Bauzeit konnte dieses einzigartige Projekt realisiert werden. Alles wurde mit Rollrasen belegt: u.a. ein 3.200 qm Grünfläche, 20.000 qm ondulierte Umgebungsbereich sowie 1.800 qm zum Chippen.

Presseartikel

Auf einer Gesamtfläche von über 20.000 Quadratmetern ist auf der Vorzeige-Anlage bei Heidelberg ein europaweit einzigartiges Übungsareal entstanden: das „Wedge-o-Drom".

Hier wird seit Ende April das Pitchen und Chippen aus unterschiedlichen Höhen auf das 3.200 Quadrat-meter (!) große Zielgrün geübt.

----------  Download Artikel (PDF, 1,7MB)

News

Baubeginn für einen neuen 9-Löcher Kurzplatz im Golfclub Herzogswalde, Dresden

Im Juni 2017 erfolgte der Baubeginn für einen neuen 9-Löcher Kurzplatz. Nachdem Althaus Golfdesign im Jahr 2015/ 2016 bereits die 9-Löcher des Meisterschaftsplatzes realisiert hat, soll nun ein weiteres Highlight auf der Anlage in Herzogswalde entstehen.  Die Golfplatzarchitektur ist an den Stil der kürzlich neu gebauten Großbahnen 10-18 angelehnt, wobei die Löcher jeweils  60 m bis 175 m lang sein werden. Bachläufe, kleine Biotope, Steinfindlinge, waldige sowie offene Bereiche werden den Platz prägen. Zudem sind Blickbeziehungen in die Weite der Landschaft  sowie zur nahegelegenen Kirche großartig.  Start- und Schlussbahn sind jeweils  in direkter Nähe zum Clubhau

Presseartikel

Auf der Range schlägt man aus dem Barbaricum bis ins Römische Reich sagt die Inhaberin Brita Hankammer.

----------  Download Artikel (PDF, 2,3MB)

Presseartikel

Der Platz wirkt wie ein Gesamtkunstwerk und wüsste man es nicht besser, könnte man vermuten, dass diese Landschaft schon immer so dagelegen hat.

----------  Download Artikel (PDF, 1,7MB)

Presseartikel

„Wir wollten uns von der nächsten Generation nicht vorwerfen lassen, wir hätten die Entwicklung verschlafen”.

Auch mit nun schon 90 Jahren kann man noch zu den Stars der Nation aufsteigen - wie der GC Föhr eindrucksvoll bewiesen hat. Nach Redesign und Ausbau auf 27 Löcher verfügt der Senior aus Schleswig-Holstein jetzt über eine der spektakulärsten Golfanlagen in Deutschland

----------  Download Artikel (PDF, 2,8MB)

News

Baubeginn Erweiterung auf 18-Löcher beim Golf Club Lilienthal,  Bremen

Im Juli 2017 erfolgte der Baubeginn für die Erweiterung auf 18-Löcher. Das Gelände wird durch moorige Böden und Sandbereiche charakterisiert, so dass Althaus Golfdesign einen naturnahen Golfplatz mit einigen Teichen, Sandbrachen und Heideflächen konzipiert hat. In 3 Monaten Bauzeit soll das Bauvorhaben realisiert werden, einschließlich Einbau der Beregnung und mit einer Einsaat im Herbst. Die erste Bauphase umfasst den Erdbau mit Erstellung der Teiche und Golfspielelemente. Als planende  Landschaftsarchitekten begleiteten wir die Genehmigungsphase, einschl. Erstellung der Bau- und Wasserrechtsanträge. Nach einer Wettbewerbsphase mit Ausschreibung und Vergabe konnte eine Baufirma beauftragt werden, die das Projekt zum Pauschalfestpreis bauen wird.

News

Althaus Golfdesign gewinnt langfristiges Platzentwicklungskonzept beim Golf Club Trier.

Der Golf Club Trier beauftragt Althaus Golfdesign mit der 3. Phase des langfristigen Entwicklungskonzepts. Im Herbst soll die Baumaßnahmen beginnen, d.h. Renovierung diverse Bunker, Neubau von Bunker sowie Grünsumbau. 2013 wurde unser Büro mit einem langfristigem Platzentwicklungskonzept beauftragt. Seitdem finden jedes Jahr zahlreiche Umgestaltungs- und Renovierungsmaßnahmen statt. Über einen Zeitraum von 3 Jahren werden alle 55 Bunker des Platzes neu modelliert, um dem Platz ein harmonisches Gesamtbild zu verleihen und aufzuwerten.